Selbstorg. Hypnose

Selbstorganisatorische Hypnosetherapie

Entdecken Sie die Einfachheit der Problem-Lösung 

 

1. Die selbstorganisatorische Hypnosetherapie kommt ohne Fremdbeeinflussung aus. Sie lernen, Kontakt zu Ihrem Unterbewusstsein aufzunehmen. Ihr eigenes Unterbewusstsein kennt den für Sie passenden Lösungsweg am besten und kann Sie auf sinnvollste und schnellste Weise in Ihre Heilung führen.


2. Dadurch handelt es sich um eine sehr nachhaltige Therapieform (Rückfälle und Symptomverschiebungen sind selten).


3. Die selbstorganisatorische Hypnosetherapie ist sehr erfolgreich, da sie präziser und schneller als die meisten anderen Methoden auf Ursachen wie auf Lösungen zusteuert. 

 

A wie Augenhöhe

Jede Therapie beginnt mit einem ausführlichen Gespräch, damit ich die Hintergründe Ihres Problems verstehen kann. Ich möchte, dass Sie sich von mir verstanden und sich bei mir wohl und geborgen fühlen. Ich bin mir bewusst, dass gerade eine Hypnosetherapie im Vorfeld viele Unsicherheiten auslösen kann. Sie werden aber sehen, dass sich Ihre Befürchtungen während unseres Gespräches sehr schnell auflösen werden. 

 

P wie Programm 

  • Tiefenentspannung
    Ich führe Sie in mittlere bis tiefe Trancezustände, die von Ihnen als sehr entspannend und angenehm empfunden werden. Sie erkennen sehr schnell, dass Körper und Geist eine Einheit bilden und es wird Ihnen bewusst, dass Sie selbst die Fähigkeit zur tiefen Entspannung in sich tragen. Bereits diese Erkenntnis wird von meinen Klienten als sehr stärkend empfunden.

  • Die Kerntherapie
    Kurze Zeit später führe ich Sie parallel in die selbstorganisatorische Hypnosetherapie. Dabei werden Ihre Gedanken, Ihre Gefühle und Ihre Verhaltensweisen konsequent von Ihrem Unterbewusstsein in Form von inneren Bildern gespiegelt. Dadurch verstehen und fühlen Sie den eigentlichen Kernpunkt Ihres Problems. Zugleich verstehen Sie intuitiv, wie Sie Ihre Gefühle wandeln müssen, um die gespiegelten inneren Bilder positiv zu verändern bzw. um Ihr Problem aufzulösen. Daraufhin werden die als positiv erkannten Ziel-Gefühle in der Hypnose mit verschiedenen Situationen durchgespielt, um sie als neue Muster in Ihrem Unterbewusstsein zu etablieren. Die selbstorganisatorische Hypnosetherapie ist eine sehr effiziente und sichere Methode, um Gefühle zu wandeln. Dabei kommt sie ohne Beeinflussung durch den Therapeuten aus und orientiert sich konsequent an Ihren Bedürfnissen. (Bei den meisten anderen Hypnoseverfahren beeinflusst ein Therapeut durch Suggestionen sehr stark den Verlauf der Hypnose. Er kennt zwar das Ziel der Therapie, aber leider nicht die ebenso wichtigen unterbewussten Bedürfnisse.) 

  • Erlernen der Selbsthypnose 
    Sie erlernen im Laufe der ersten Stunden die Selbsthypnose und können somit zwischen den Therapieeinheiten selbstständig weiter arbeiten. 

  • Steigerung des Selbstbewusstseins 
    Die selbstorganisatorische Hypnosetherapie arbeitet auf Grundlage von Selbstheilungskräften. Die Bewusstwerdung, dass Sie eigenständig die Heilung herbeiführen, geht immer mit einer erheblichen Steigerung Ihres Selbstwertgefühls einher. 

 

U wie Unterstützung

Neben den unter "Indikationen" aufgeführten Therapieausrichtungen

  • Angst und Panik
  • Burnout
  • Mangelndes Selbstbewusstsein
  • Posttraumatische Belastungsstörung
  • Psychosomatik
  • Indirekte Hypnotherapie
  • Kinderwunsch

kann ich Ihnen auch meine Hilfe mittels der selbstorganisatorischen Hypnosetherapie bei folgenden Themen anbieten:

  • Mentalkraft und Krebs (begleitend)
  • Prüfungsangst
  • Konzentrationssteigerung
  • effektives Meditationstraining 


W wie Wichtig 

  • Es gibt bei der selbstorganisatorischen Hypnose keinerlei Kontrollverlust. Sie wissen immer genau, was Sie tun.

  • Die selbstorganisatorische Hypnosetherapie ist eine Weiterentwicklung der konventionellen Hypnosetherapie und orientiert sich an neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen. Sie ist tiefenpsychologisch orientiert.

  • Nach Abschluss der Hypnosetherapie bleiben Sie in schwierigen Lebenssituationen viel leichter in Ihrer Stabilität, weil Ihr Unterbewusstsein und nicht der Therapeut Ihnen bewiesen hat, dass Sie sich selbst vertrauen können.

 

Z wie Zugkraft 

Warum wirkt Hypnose?

 

  • Die Hypnose wirkt über innere Bilder. Wenn Sie Ihre Augen schließen, werden innere Bilder produziert.

  • Um zu fühlen, benötigt ein sehender Mensch ein Bild. Entweder ist dieses Bild durch unsere Wirklichkeit direkt vor Augen oder das Bild ist in Form eines Erinnerungsbildes oder aber eines Wunschbildes in unserer inneren Vorstellung. Das gilt für alle Formen von Gefühlen, egal ob Körpergefühle (außer Schmerzreiz) oder emotionale Gefühle. Selbst der nächtliche Traum ist bildhaft und dadurch wird deutlich, dass auch das Unterbewusstsein in erster Linie den optischen Sinnesreiz nutzt.

  • Psychische Probleme sind immer Probleme der Gefühle. Diese Störungen lassen sich aber nicht mit dem Verstand lösen. Viele Betroffene versuchen das oft über Jahre ohne wirklichen Erfolg. Gefühle sind mächtiger als der Verstand!

  • Da mittels der Hypnosetechnik Bilder erzeugt werden, gelangt man auf diese Weise auf die Gefühlsebene, an die der Verstand nicht hinreicht.
    Gefühle sind nicht dem Bewusstsein, sondern dem Unterbewusstsein zugeordnet. Sie können Gefühle zwar mit dem Verstand wahrnehmen, aber Sie können diese Gefühle nicht mit dem Bewusstsein verändern. Wer gerade ängstlich ist, der ist es, auch wenn man bewusst ein anderes Gefühl fühlen möchte.

     

 Wieso, weshalb, warum?

Wenn Sie noch weitere Fragen haben, bin ich gerne für Sie da.

Kontakt

Frank Schmitz

Heilpraktiker für
Psychotherapie (HPG)
Penzendorfer Str. 5
91126 Schwabach

So erreichen Sie mich

Praxistelefon: 09122/608657
Mobil: 0163/1609866